Damit Sie Ihr Lächeln nicht länger verstecken müssen:
Praxis für unsichtbare Kieferorthopädie.

OrthoPulse

swiss smile Zentrum für Kieferorthopädie
Dr. med. dent. Marco Tribò
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie CH
Dr. med. dent. Agnes Karadi
Kieferorthopädin

DE / EN
Faebook

Der erste Schritt ist eine Beratung durch den Kieferorthopäden.

Anlässlich dieser Konsultation wird der Spezialist eine vorläufige Beurteilung der Fehlstellung vornehmen können. Er wird Ihnen erste Informationen über die Art der Fehlstellung geben und auch Fragen zu Zeitpunkt, Dauer, Art der Behandlung und Kosten beantworten können.

Der zweite Schritt zu einer kieferorthopädischen Behandlung ist die Anfertigung von Unterlagen.

Es sind dies hauptsächlich Modelle, Fotos des Gesichtes und der Zähne, spezielle Röntgenbilder, die Beurteilung der Funktion des Gebisses und eventuell zusätzlich notwendige Erhebungen.

Anlässlich einer Behandlungsbesprechung kann die vom Kieferorthopäden erstellte Behandlungsplanung diskutiert und allfällige Alternativen erwogen werden. Die Visualisierung der Behandlungsunterlagen, der Behandlungsgeräte und gegebenenfalls auch des Behandlungsziels erleichtern das Verständnis. Zu diesem Zeitpunkt wird Ihnen auch eine ausführliche schriftliche Kostenschätzung ausgehändigt. Die Zahlungen der Honorarrechnungen können individuell Ihren finanziellen Möglichkeiten angepasst werden. Erst jetzt, mit Ihrem Einverständnis also, kann die Behandlung begonnen werden.

An die aktive Behandlung schliesst sich auch eine passive Retentionsphase an. In der Retentionsphase wird die korrigierte Zahn- bzw. Kieferstellung gehalten, damit eine neuerliche Verschiebung verhindert werden kann.

Video
Video2